Stimmtraining | Sprechkompetenz | Persönlichkeitsentwicklung

für Führungskräfte und alle, die viel sprechen

port1b

Ritter und Führungskräfte

Es gibt keine schöne Stimme ohne Gefühl und ohne Eleganz der Sprache. Die wahre Aufgabe der Stimme ist das Erschaffen von Nähe.

Das Gefühl schwingt immer mit, es ist eine Art Subtext - etwas, das sich jeder Zuhörer wünscht. Die Stimme einer Führungskraft allein auf die Sachebene auszurichten zu wollen, bedient allenfalls ein Klischee: Die Wirkung der  Stimme ist viel komplexer. Das zentrale und zeitlose Ziel für Führungskräfte ist es, die emotionale Ebene der Stimme - mutiger gesagt: das Charisma - zu erreichen, also weg von einer Monotonie und hin zum Auffrischen  der Stimme durch »stimmige« Emotionen.

Führungskräfte haben dadurch etwas mit Helden zu tun. Deswegen nutze ich im Unterricht auch Heldentexte zum Aufbau einer Stimme: Nietzsche, Schiller, Büchner, Homer oder Shakespeare haben uns glänzende Texte dafür hinterlassen. So reift die Stimme mit dauerhafter Wirkung und gewinnt an Klarheit und Durchsetzungsvermögen - damit können Sie große Räume füllen.

Helden sind, ebenso wie es die Ritter waren, hochbewusste intelligente Männer, die es gelernt haben, im Team perfekt zu agieren. Ihr Konzept war schlicht »ein Mensch zu sein«; der entwickelte Mensch ist ihre Wahrheit. Deswegen darf die Stimme einer Führungskraft niemals nur rein technisch behandelt werden, sondern es wird auf meisterhafte Weise die Persönlichkeit ans Tageslicht geholt, damit sie wirksam in der Öffentlichkeit agieren kann.


Ein Ritter im Mittelalter schrieb Gedichte, er war raffiniert um Umgang mit Worten. Er war ein sprachgewandter Diplomat und kein wortkarger Haudegen. Er konnte sogar musizieren und beherrschte Hofetikette und Kleiderordung. Sein Handeln war von ethischen Grundsätzen geleitet. Dem Ritter wurden Aufgaben anvertraut aufgrund seiner motivierenden, mutigen und willensstarken Persönlichkeit.

Das sind spannende und erfüllendende Momente in ihrem Leben (und ebenso für Ihre Zuhörer), wenn Sie mit der Kraft Ihrer Stimme und Ihrer Sprache Ihrem Gegenüber eine sinnstiftende Geschichte erzählen oder mit Ihren Mitarbeitern im Berufsalltag besonders wirksam kommunizeren.

Wenn sich also Ihr Publikum nach Ihrer Präsentation fragt »Wer ist dieser Mensch, der diese schöne Stimme hat und diese klugen Worte sagt?«, 
wenn Sie Ihre eigene Vision in formvollendeter Weise vermitteln ...
... wenn Sie das erreichen ...
... dann sind Sie ein Charismatiker, wie es zum Beispiel Martin Luther King oder Willy Brandt waren.

Elat2b
Stimmexpertin, Strategie- und Kommunikationsberaterin
Magister Philologie und Diplom Sprachgestalterin